Welche Fotoausrüstung brauche ich um sehr gute Fotos machen zu können?

Ich meine an dieser Stelle passt die Frage besser „Welches Werkzeug brauche ich um meine Vorstellungen verwirklichen zu können und um mein Ziel zu erreichen“

1. Das Ziel
Die wichtigste Voraussetzung ist sein Ziel zu wissen. Wie es mit allen Dingen im Leben ist, gibt es keinen Erfolg ohne Ziele. Unser Ziel als Fotografen wird sich in vielen Richtungen unterscheiden, doch eines haben wir alle gemeinsam, wir wollen einen Moment festhalten, etwas dokumentieren oder kreieren. Zu wissen welcher Typ man ist, ist schon einmal eine sehr gute Voraussetzung um eine Richtung einzuschlagen.

2. Klarheit
Je mehr Klarheit ich habe und weiß was mein Wunsch-Ziel ist desto einfacher ist es Vorort kreativ zu sein. Warum ist das so? 

Stellen wir uns einmal einen weiten Buchenwald mit riesen geschwungenen sattgrüne Bäumen im Nebel vor.
Knipse ich dieses Schauspiel ohne weitere Gedanken ab (weil es eben gerade ein schönes Szenario ist) dann werde ich einfach nur ein schönes Foto von einem Wald mit Bäumen im Nebel haben. Ein gutes Ergebnis fürs Erste aber wir wollen doch nicht nur ein gutes Foto, sondern ein hervorragendes, außergewöhnliches Bild kreieren. Habe ich jedoch die Klarheit und weiß genau was ich tun möchte, dann drehen wir den Spieß um und lassen nicht mehr das schöne Szenario über unser Foto entscheiden, sondern WIRentscheiden wie dieser Wald zu einem hervorragenden Foto wird. Wir gehen tief in uns hinein und überlegen uns was wir zeigen möchten, wollen wir ein Gefühl vermitteln oder wollen wir die Rinde eines speziellen Baumes dokumentieren? Unsere Vorstellungskraft reicht oft viel weiter als wir uns vorstellen können und genau sie ist der Schlüssel für die Vorgehensweiseund Umsetzung unseres Vorhabens.

Kurz gesagt hilft mir die Klarheit meine Komposition zu finden.

3. Die Umsetzung
Habe ich einmal herausgefunden, was ich auf meinem Foto zeigen oder vermitteln möchte, muss ich mir überlegen wie es sich umsetzen lässt. Je nachdem welche Vorstellungen und Bedingungen ich habe passe ich mein Equipment an. Zum Beispiel:

Fotografiere ich oft in kalten Gebieten, werde ich mir keine leichte kompakte Kamera kaufen, wo der Akku der Kälte nicht standhält, sondern werde mich für eine etwas größere robustere Kamera mit großem Gehäuse entscheiden. Gehe ich oft Bergsteigen, wird mir das teuerste Objektiv nichts nutzen, wenn ich aufgrund des schweren Gewichtes mein Motiv nicht erreiche. Das Objektiv mit dem schnellsten Autofokus wird mir nichts nutzen, wenn ich häufig stillstehende Objekte mit wenig Licht aufnehmen möchte. Oder das schärfste Objektiv wird mir nichts nutzen, wenn ich oft weichgezeichnete Effekte erzielen möchte.

Deshalb empfehle ich vor dem Kauf einer neuen Ausrüstung ein kurzes Mind-Mapping um herauszufinden „was ich machen möchte und mit welchem Equipment sich mein Vorhaben am besten umsetzen lässt“.

4. Das Ergebnis
Habe ich mein Ziel definiert, die Klarheit darüber was ich darstellen möchte und mir überlegt ob sich mein Vorhaben umsetzen lässt, dann haben wir schon ein Ergebnis, welches uns hilft das richtig angepasste Equipment zu finden. 

Hilfreiche Fragen die ich mir vor dem Kauf eines neuen Geräts stellen kann:

  • Für welche Zwecke bzw. in welchem Gebiet werde ich mein neues Gerät/Objektiv hauptsächlich verwenden?
  • Wieviel Gewicht darf mein Equipment haben?
  • Entspricht das Gerät überhaupt meinen Anforderungen?
  • Komme ich mit diesem Equipment zum gewünschten Ergebnis?
  • Kann ich eventuell mit einem viel billigeren Gerät/Objektiv sogar noch ein besseres Ergebnis erzielen? 
  • Ist das neue Gerät kompatibel mit meinem derzeitigen Equipment oder wird es mit meinem zukünftigen Wunsch-Equipment kompatibel sein?

Nach diesen 6 Punkten wähle ich zum Beispiel mein Equipment. Also ich verwende nicht einfach die „coole neue Nikon, Canon, Fuji etc.…“ die gerade Brandneu auf den Markt gekommen ist, weil diese um diesen Preis ja ohnehin schon super tolle Fotos machen kann“. Sondern finde zuerst heraus was für mein Vorhaben am besten geeignet ist.

Fotoequipment ist ein Werkzeug, kein Schaufenster.

Bevor wir bei meinen Workshops überhaupt zu fotografieren beginnen, gehe ich mit den Teilnehmern zuerst ihre Fotoausrüstung durch, lege meinen Workshop Teilnehmern ans Herz nicht zuerst die teuerste Kameraausrüstung zu kaufen, sondern wir passen die Kameraausrüstung auf die gezielten Wünsche an.

Brauchst du Hilfe bei der richtigen Auswahl?

Dann kontaktiere mich jetzt:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.